citybike

Wie heute Morgen erwähnt, konnte ich endlich nach 5 Wochen mein massgeschneidertes Fahrrad abholen. Bin soeben nach Hause gedüst, was noch gar nicht so entspannend war, da der Fahrstil einiger Autofahrer sehr zu wünschen übrig lässt…

Ich freu mich riesig, dass ich es endlich mit nach Hause nehmen konnte und es auf mich wartet, wenn ich aus den Ferien zurück bin.

Bei der Rahmenfarbe hab ich mich für ein helles Beige und dunkelbraune und weisse Elemente entschieden (schön schlicht) und einen Brooks Ledersattel mit den passenden Griffen (die jedoch noch nicht dran sind, der Velohändler hatte das versehentlich falsch in Erinnerung, aber die kann ich nach den Sommerferien auch noch abholen). Dann musste natürlich noch ein Körbchen her und eine grosse Glocke. Und das grosse Highlight sind die 27 (9×3) Gänge, die es hat. Auch der Rahmen und Lenker sind auf meine Grösse eingestellt worden – sogar eine Sattelfederung hab ich einbauen lassen für ein angenehmes Fahren über Kieswege.

So macht Fahrradfahren Spass!

Das Fahrrad hab ich von Bischi einem jungen Velohändler in Rorschach.

Diese Griffe kommen dann noch drauf, die meiner Meinung nach auch farblich besser zum Sattel passen.

 

So dann verabschiede ich mich mal für mindestens 2 Wochen von euch. Werde wie erwähnt an der Côte d’Azur weilen. :)

Macht’s gut ihr Lieben.

xoxo

Olivia

Advertisements

(city)bike

Schon letztes Jahr hab ich ständig über ein neues Fahrrad nachgedacht und mir Gedanken über Citybikes mit hübschen Körbchen, bequemen Sätteln, ein aufrechtes und angenehmes Fahren usw. gemacht.

Ich hab nämlich festgestellt, dass die Velotouren entlang des Sees doch viiiel gemütlicher waren mit Mama’s gutem alten Citybike anstatt mit meinem „modernen“ Bike, mit dem man normalerweise die Wälder hinunterrasen sollte.

Und da ich nun so zentral wohne, nicht gleich stadtverdächtig, aber doch nicht mehr ellenlange Wege von A nach B zurücklegen muss, fände ich den Wechsel auf ein Citybike in diesem Frühling eine ausgesprochen gute Idee! :-p

Jedoch hab ich gemerkt, dass ich da meine Ansprüche betreffend Aussehen des Fahrrads etwas herunterschrauben muss. Denn der Knackpunkt ist, diese hübschen Holland-Bikes haben meistens nur sage und schreibe 3 Gänge. Und da es bei uns nun mal nicht wie in den stylischen Niederlanden nur geradeaus geht und wir auch noch den Anblick schöner Berge geniessen dürfen, müssen da schon noch deutlich mehr Gänge für mich angebracht werden. Ich bin bereits jetzt schon sehr gespannt, welches und ob ich überhaupt ein Fahrrad finde, das mich überzeugt. 

Nächste Woche werde ich mal beim Fahrradhändler vorbeigehen und hoffentlich ist da auch ein passendes für mich dabei. :-)

Als kleiner Vorgeschmack auf kommende Fahrradtouren hab ich mal ein paar hübsche Drahtesel und Zubehör für euch queerbeet aus dem Internet zusammengestellt:

Übrigens kann man sich unter bikemap.net die schönsten Fahrradtouren auf der ganzen Welt raussuchen.

Also drückt mir die Daumen, dass ich bald ein neuer Drahtesel mein Eigen nennen darf.;-)

Liebe Grüsse

Olivia

make yourself..

So meine lieben Leser, ich hab ja mal kurz angedeutet, dass ich mich für so ein Fitness-Kurs, genauer genommen einen Bodytoning-Kurs angemeldet habe.

Dieser geht nun in die dritte Woche und ich bin immer noch total motiviert, obwohl ich die ersten Tage danach rumgejammert und mich wie eine alte Oma gefühlt habe mit diesem scheusslichen Muskelkater, schlussendlich siegte das gute Gefühl und die zusätzlich gewonnene Energie.

Wir trainieren oft mit dem Rubberband, was die einzelnen Übungen noch anstrengender werden lässt. Solche Bänder hab ich mir nun nach Hause bestellt (leicht, mittel & schwer), damit meine Matte, mein Theraband und ich noch etwas Zuwachs bekommen. Ich warte bereits sehnsüchtig auf das kleine Paket, das mich zum Schwitzen bringen wird. Die Matte liegt ja bei uns eigentlich ständig rum und fordert einem täglich zu ein paar einfachen Übungen heraus, was nicht immer gelingt. Aber im Moment kann sie sich über seltenen Besuch nicht beklagen, immerhin.

Damit das so bleibt und ich vielleicht auch euch Lust gemacht habe euch zu bewegen, hier ein paar anspornende Bilder von der nike Kampagne „make yourself“:

Ich hab da noch etwas im WWW nach ein paar guten Übungsvorschlägen für zuhause recherchiert und bin hier, hier und hier (mit Rubberband)  fündig geworden, probiert doch mal ein paar aus und stellt euch selbst ein Programm zusammen.

Ich wünsche euch jetzt schon viel Vergnügen und viel Erfolg beim Besiegen des inneren Schweinehunds. ;-)

xoxo

Olivia