Cupcakes am freien Montag

Wisst ihr welchen Tag ich in den Ferien am liebsten mag? Den Montag.

Nämlich wenn alle am Sonntag-Abend schon wieder über den morgigen Arbeitstag nachgrübeln und sich wieder beizeiten zu Bett legen, dann schwebe ich noch auf meiner (Ferien-)Wolke-7 und geniesse es auszuschlafen, im beinahe leeren Supermarkt ein paar Zutaten für Cupcakes und ein lecker Mittagessen einzukaufen und wild darauflos zu backen.

Einziger Wermutstropfen – einige Läden haben ja dann zu, da sie sich noch vom stressigen Samstag erholen müssen. Und so ist’s auch mit unserem Bastelladen um die Ecke, hätte grosse Lust gehabt zu basteln, aber da muss man halt umdisponieren und zur Kelle greifen. Ausserdem mag ich der lieben Frau Meyer ihren freien Tag ja auch gönnen, so wie ich’s gerade tue.

Heute gab’s also wiedermal Cupcakes nach dem Rezept, das ihr von hier bereits kennt. Die Dekoration ist heute anders ausgefallen, aber das ist ja genau das Tolle daran, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Deshalb ist unser Vanille-Teig heute rosa, das Topping mal Vanille-Soft-Eis-mässig-uni-farbig und Schoko bleibt Schoko. Und nicht nur grosse haben’s auf die Tortenplatte geschafft, sondern auch klitzekleine Häppchen. Und alles was ja so klein ist, löst bei uns Frauen immer den Jöööö-Effekt aus, also Ziel erreicht, Mutterinstinkte geweckt und gleich ganz behutsam im kuschligen Bauch verschwinden lassen. ;-)

Da die Küchlein, die vor dem Topping noch liebevoll Muffins genannt werden, so richtig auskühlen müssen bevor wir diese mit Buttercrème verzieren und auch gleich so wunderbares Wetter war, hab ich mir glatt noch ein schöner und langer Spaziergang gegönnt. Ausserdem entsteht so kein schlechtes Gewissen, wenn man nachher herzhaft in die süssen Cupcakes beissen darf.

So und nun wird die Arbeit und das mehrmalige Abwaschen mit einem leckeren Cupcake auf dem Sofa belohnt. :-)

Macht’s gut,

xoxo Olivia

Druckerei-Kasten

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ/abcdefghijklmnopqrstuvwxyz Juhee!

Am Freitag-Abend wurde mein Wochenende sehr damit versüsst, dass eine kleine Überraschung von meiner Tante in unserem Milchkasten auf mich wartete. Schnell in die berühmt berüchtigten Adiletten geschlüpft und die Treppe runter zum Briefkasten gehüpft. Und siehe da, ein komplett im Schuss gehaltener Druckprobe-Kasten von früher!

Gleich mal am Wochenende alle Buchstaben und Zahlen mit der Pinzette sortiert, Sätze und Wörter gebildet und ins Stempelkissen getaucht.

Wunderbar, ich sag’s euch, damit werden bestimmt ab jetzt die ein oder anderen Geschenke aufgehübscht.

Vielen Dank nochmals!!

Ich wünsche euch einen erholsamen Sonntag und morgen einen guten Start in die neue Woche.

xoxo

Olivia

new outfit.

Jippii, ich sitze zum Glück nicht länger auf dem Trockenen und hab gleich wieder zugeschlagen und mir ein neues Outfit gegönnt. Man sollte sich ja eigentlich nicht gleich wieder zu sehr hinreissen lassen, aber das hat mein Monatsbudget grad noch verkraftet, sonst gibt’s halt dann Ende Monat wieder nur noch 3.- Fr.-Eierreis vom Thai meines Vertrauens. :P

So und nun zu meinen neuen Schätzen, die unseren Kleiderschrank leider auch nicht verschmälern. Da gibt’s eigentlich nur eins, mal wieder ausmisten oder einfach ein separates Schrankteil vom Schweden dazukaufen, wobei mir letzteres defintiv die bessere Lösung zu sein scheint.  ;-)

Na dann los, da wär mal eine locker fallende Seidenbluse mit Goldknöpfen von H&M,

eine ultraslim! (Essen verboten oder wie zu den Zeiten unserer Mütter sich erst auf’s Bett legen und dann den Knopf zumachen, irgendwie geht’s dann schon..nein ganz so übel ist’s ja doch nicht, aber schon ziemlich steif und etwas gewöhnungsbedürftig die ersten paar Male aber das nehm ich gerne in Kauf) Jeans mit glänzend behandelter Oberfläche im möchtegern Lederlook von Zara

und ein paar neue High-Heels von Gianni Barbato (kennt ihr nicht?!- ich auch nicht, ist nämlich normalerweise überhaupt und so grad gar nicht in meiner Preisklasse, waren aber um 857.-Fr.!!! oder so :-P runtergeschrieben also fragt erst gar nicht nach dem ursprünglichen Preis!) Und nun hab ich sie viel erschwinglicher bekommen und gleich noch eine dünne Gummisohle beim Schuhmacher dranmachen lassen. Möchte ja nicht auf dem erstbesten arschglatten Boden eine Bruchlandung machen.

 

So und nun wünsche ich euch noch ein erholsames Wochenende.

xoxo

Olivia

all the girls love flowers

Heute hab ich ein wunderbares Blumengesteck aus Orchideen, Ästchen, Perlen und und und *seufz* von meinen bald-ehemaligen Arbeitskollegen, die mir in den letzten 2 Jahren sehr ans Herz gewachsen sind, bekommen und mich riesig darüber gefreut!

Da musste ich einfach ein paar Bilder schiessen, bevor sie mir noch verblühen. Ausserdem möchte ich euch hiermit gleich das Blumengeschäft von Marion Kühnis namens Aloee in Rorschach wärmstens empfehlen. Es gibt dort einmalige Gestecke, Kreationen zum Staunen, Töpfe zum Niederknien, mit Leidenschaft ausgesucht und alles vereint mit Liebe zum Detail.

Und falls ihr noch mehr Werke sehen möchtet, dann klickt hier.

Ich wünsche euch einen schönen Abend und bei mir geht’s gleich los mit „Das perfekte Model“, jippii!!

Alles Liebe

Olivia

make yourself..

So meine lieben Leser, ich hab ja mal kurz angedeutet, dass ich mich für so ein Fitness-Kurs, genauer genommen einen Bodytoning-Kurs angemeldet habe.

Dieser geht nun in die dritte Woche und ich bin immer noch total motiviert, obwohl ich die ersten Tage danach rumgejammert und mich wie eine alte Oma gefühlt habe mit diesem scheusslichen Muskelkater, schlussendlich siegte das gute Gefühl und die zusätzlich gewonnene Energie.

Wir trainieren oft mit dem Rubberband, was die einzelnen Übungen noch anstrengender werden lässt. Solche Bänder hab ich mir nun nach Hause bestellt (leicht, mittel & schwer), damit meine Matte, mein Theraband und ich noch etwas Zuwachs bekommen. Ich warte bereits sehnsüchtig auf das kleine Paket, das mich zum Schwitzen bringen wird. Die Matte liegt ja bei uns eigentlich ständig rum und fordert einem täglich zu ein paar einfachen Übungen heraus, was nicht immer gelingt. Aber im Moment kann sie sich über seltenen Besuch nicht beklagen, immerhin.

Damit das so bleibt und ich vielleicht auch euch Lust gemacht habe euch zu bewegen, hier ein paar anspornende Bilder von der nike Kampagne „make yourself“:

Ich hab da noch etwas im WWW nach ein paar guten Übungsvorschlägen für zuhause recherchiert und bin hier, hier und hier (mit Rubberband)  fündig geworden, probiert doch mal ein paar aus und stellt euch selbst ein Programm zusammen.

Ich wünsche euch jetzt schon viel Vergnügen und viel Erfolg beim Besiegen des inneren Schweinehunds. ;-)

xoxo

Olivia

Visitenkarten

Was ich euch schon lange mal zeigen wollte sind meine Visitenkarten, die ich drucken lassen habe um auf meinen Blog aufmerksam zu machen und an einige Leute zu verteilen.

Ich fand das noch eine gute Idee, da sich nicht jeder gleich diesen langen Namen „passion for fashion and more“ einprägen kann und da ich ja nicht bei facebook bin, wollte ich etwas Persönlicheres, was zum Anfassen erstellen.

Also wer für sich gerne eine möchte oder findet, er kenne noch einige Personen, denen mein Blog gefallen könnte, soll sich ruhig bei mir melden und ich werd euch ein paar zusenden.

Ich wünsch euch einen schönen Samstag

xoxo

Olivia

Schwarzwäldertorte (Sturzwälderschwarte) und Apfel-Rosinen-Mini-Gugelhupfe

Heute feiert mein Freund seinen Geburtstag und ich hab mich gleich an zwei völlig neue Desserts herangewagt. Deshalb bin ich am Nachmittag schnellst möglich nach Hause gesputet und hab in der Küche hantiert. Da er sich eine Schwarzwäldertorte ohne Kirschen gewünscht hat, hab ich mich – inspieriert von meiner Kollegin mit ihrem wunderbaren Blog Manumanie – für die Subito-Variante entschieden und kurzerhand den Fertigbiscuit-Boden aus dem Supermarkt geholt, 7 dl Rahm mit 3 Päckli Schlagrahmfestiger und 1 Päckli Vanillezucker geschlagen und mit dem Spachtel versucht elegant zu verstreichen, na denkste musste zuerst mal das Gefühl für dieses Konditorwerkzeug finden und mich mit der Tortenplatte anfreunden, da bei der die schöne Verzierung nach oben schaut, wars gar nicht so einfach. Danach noch die Schokosplitter draufgestreut wie Konfetti, passend zum heutigen schmutzigen Donnerstag, und mit dem Teighörnchen an die Seite drangepappt.

Als rahmigen und schokoladigen Ausgleich hab ich Apfelmus-Rosinen-Mini-Gugelhupfe (was für ein Name!) gemacht und für die Nicht-Rosinen-Liebhaber die Rosinen weggelassen und mit Puderzucker markiert.

Das Rezept hab ich für euch abgeschrieben:

Für den Teig braucht ihr

170 g Weizenmehl

30 g Griess

3 gestrichene TL Backpulver

1 Prise Salz

120 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

250 g Apfelmus

50 ml Buttermilch

100 ml neutrales Speiseöl

1 Ei

80 g Rosinen

Zubereitung

Den Backofen vorheizen

Ober-/Unterhitze etwa 180°, Umluft etwa 160°

Alle „trockenen“ und alle „nassen“ Zutaten jeweils mischen, anschliessend zu einem glatten Teig verrühren.

Zum Schluss die Rosinen unterrühren oder im meinem Fall etwas weniger Rosinen nehmen und zuerst ein paar ohne abfüllen.

Den Teig in die 12 Mini-Gugelhupfförmchen geben und 25 – 30 Minuten backen.

Die Förmchen auf ein Kuchengitter stellen und etwa 5 Minuten in den Förmchen auskühlen lassen, dann aus den Förmchen lösen und auf dem Kuchengitter abkühlen lassen.

Das wars, ganz easy peasy. :-)

Nochmals alles Gute zum Geburtstag mein Schatz!

Und euch wünsche ich einen wohlverdienten Feierabend

xoxo

Olivia

1. Lomo-Versuche

Mein Freund und ich hätten also auch nicht gedacht, dass fotografieren mit einer analogen Kamera (kennt ihr noch von hier) ohne Bildvorschau und Filme selber aufdrehen so schwierig sein kann! :-)

Von sage und schreibe 36 Bildern, die man effektiv schiessen konnte, sind 13 beim Entwickeln dabei rausgekommen, der Rest war zu dunkel, aber zu Beginn hatten wir ja auch noch keinen Blitz.

Aber lustig war auch, dass teils Bilder einfach halb-halb und Striemen vom Rädchendrehen nach jedem *Klick* drauf waren. Da ist uns vermutlich der Film etwas verrutscht. Gut man muss auch noch sagen, dass der Film „Redscale XR Negative“ in rot/orange-Tönen ziemlich lichtempfindlich ist. Zu unserer Verteidigung, ha!

Aber ich zeig euch doch mal ein paar Bilder, die bei den Probeschüssen entstanden sind (und vor allem alles spiegelverkehrt, wieso weiss ich auch nicht):

 

 

Vielleicht gibt’s das nächste Mal noch bessere zu sehen.

Ich wünsche euch einen guten Start in den Tag –

und für alle die den kommerziellen Valentinstag feiern: Happy Valentine! ♥

xoxo

Olivia

Discovery – ein etwas anderer Katalog

Ich bekomm gelegentlich diesen Katalog von Discovery nach Hause versandt – Eine Entdeckungsreise für Nichtalltägliches aus aller Welt. 

Den blätter ich immer wieder gerne durch und seh mir diese unglaublichen „Erfindungen“, was man nicht unbedingt zum Leben braucht, aber doch manchmal ganz nützlich sein kann, an und staune.

Ausserdem hat’s auch spezielle, also nicht ganz billige aber teils schöne Einrichtungsgegenstände, modisches, spielerisches und sonst noch Dinge, die das Herz begehrt.

Zum Stöbern müsst ihr hier klicken, und hier ein paar Favoriten von mir, die ich gleich auf meine eventuell-mal-Einkaufsliste gesetzt habe, mein Geldbeutel reicht nämlich diesen Monat gar nirgends hin, deshalb halte ich mich mal mit einem weiteren Kaufrausch zurück.

So toll, aus dieser Kerze wird das „Wachs“ zum Massageöl oder Bodylotion!!

ein chices Accessoire, vor allem für den SommerBei dieser Karte kann man die Länder freirubbeln, die man schon bereist hat!

 

und ein Tischset nach Knigge :-)

 So und nun viel Spass beim Stöbern!

 

Liebe Grüsse

Olivia

DIY Kosmetiktasche

So ich melde mich wieder zu Wort, war erneut etwas hektisch und ich musste noch warten bis mein kleines DIY-Projekt trocken war.

Ich bin über Mittag mal durch ein Bastelgeschäft geschlendert und habe diese kleine Kosmetiktasche, die man mit Textilfarbe verzieren kann, gefunden. Noch ein paar Textil-Marker von hier und da gekauft, ein Sujet auf klebendes Papier gedruckt und mit dem Cutter ausgeschnitten. In das Täschchen ein kleines Stück Karton damit’s nicht durchdrückt. Das Papier draufgeklebt und mit flüssiger Textilfarbe ausgefüllt, danach abziehen und trocknen lassen. Mit den Stiften hab ich einfach mal drauflosgekritzelt. War ja auch mein erstes Täschchen, Probedurchlauf quasi. Aber ist gar nicht mal so übel rausgekommen. Für’s nötigste Make-up etc. reichts bestimmt.

Taataaa:

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

xoxo

Olivia