we are very lucky

Früher (ich weiss ich bin erst 24 ;)) – also etwa in den ersten zwei Jahren einer Beziehung – feierte man beinahe jedes noch so kleine Jubiläum; 1 Monat, 2 Monate…. ein halbes Jahr, ein Jahr, 1,5 Jahre und dann feiert man irgendwann nur noch die vollen Jahre und noch später dann vermutlich lediglich den Hochzeitstag.

Als ich in den letzten Tagen in alten Fotos stöberte und in Erinnerungen schwelgte, fiel mir auf, dass wir heute am 1. Mai, also wie in guten alten Zeiten, unser 7,5-jähriges feiern dürften. Deshalb widme ich den heutigen Beitrag mal quasi meinem Lieblingsfreund.

In 7 1/2 Jahren erlebt man natürlich so einiges. Vor allem wenn man so jung zusammengekommen ist, wie wir es sind. In dieser doch für junge Paare eher langen Zeit, haben wir auch aufgrund einer unserer gemeinsamen Leidenschaften – dem Verreisen und Neues entdecken – relativ viele Orte bereist. Eben erst haben wir festgestellt, dass wir bereits ca. 10 grössere Reisen gemeinsam unternommen haben. Die ersten gemeinsamen Ferien planten wir nach der ersten bestandenen Probezeit unserer Beziehung, als ich zwei Monate im Sprachaufenthalt in Vancouver verbrachte. Wir verreisten dann in unseren Winterferien erstmals nach Hamburg. Aufgrund seinem Job als Profisportler lassen sich für uns nämlich „nur“  zwei Mal pro Jahr Ferien planen. Danach ging’s unter anderem nach Kos ans Meer, in die wunderschöne und stylische Stadt Kopenhagen, bereits zwei Mal nach London in den Kaufrausch und zur Besichtigung der Sehenswürdigkeiten, in die Dominikanische Republik um im hellblauen und warmen Meer die Seele baumeln zu lassen, nach Barcelona in die Stadt Gaudí’s, in drei Wochen im Camper einen Teil Australiens besichtigt (hier), an die Côte d’Azur nach Port Grimaud (hier), was uns auch diesen Sommer erneut erwarten wird *vorfreude-herrscht* und noch per Wasserflugzeug in die fantastischen Malediven (hier). Gerne blicken wir zurück und freuen uns über neue Ferienorte, die wir gerne noch besuchen möchten. Da uns unsere Ferien sehr wichtig sind und es uns reizt viele schöne Orte zu bestaunen, haben wir immer gerne dafür gearbeitet und gespart.

Wir haben wie vermutlich jedes Paar Höhen und Tiefen erlebt. Was zählt ist aber, dass man aus weniger schönen Zeiten stärker wird (die schlechten Tage vor allem nicht überwiegen), weiterhin zusammen glücklich durch’s Leben geht und sich auf die gemeinsame Zukunft freut. Wir würden beide alles nochmals so machen.

Hamburg

HamburgHamburg

KopenhagenKopenhagen

BarcelonaBarcelona

LondonLondon

KosKos

Und da ich immer noch „very lucky“ mit meiner ersten grossen Liebe und allgemein recht zufrieden mit meinem Leben bin (wie ihr lieben Leser hoffentlich auch ;-)) und das Leben eh ziemlich kurz ist, anbei den passenden Song von Asher Roth:

Alles Liebe an alle und happy 7,5th anniversary my dear! ;-)

Advertisements

Nick & June @Stickerei St. Gallen

Gestern liess ich den Abend mit einer lieben Kollegin, einem leckerem Vegi-Kichererbsen-Burger sowie Live-Musik von Nick & June in der Stickerei St. Gallen ausklingen.

Von dem deutschen Folk/Pop-Duo war ich grad so angetan, dass ich gleich noch die CD ergatterte. Jetzt kann ich auch zuhause mitsummen und mich immer wieder darüber freuen.

Stickerei St. Gallen

Nick & June

nick & june

Hörprobe:

Alles Liebe,

Olivia

 

Burberry Sienna Miller & Tom Sturridge

In love with the new campaign of Burberry:

Musik von Tom Odell, auch zu hören mit:

Alles Liebe

Olivia

Song des Tages

Wünsch euch einen guten Start in den Tag…  (trotz des Schnees) ;-)

 

Song des Tages

Dieses Lied höre ich zurzeit sehr gerne:

 

Alles Liebe

Olivia

listen to…

Heute möcht ich euch nur kurz einer meiner derzeitigen Lieblingssongs vorstellen (obwohl die meisten von euch den bestimmt schon kennen ;)).

Ich wünsche euch einen entspannenden Abend und viel Spass beim Reinhören:

 

Liebe Grüsse

Olivia

Openair Frauenfeld

Liebe Grüsse aus Frauenfeld / 6.7. – 7.7.12

 

jeder Tag ist irgendwie perfekt…

dieses Lied läuft hoch und runter auf meinem iphone, love it:

 

Ich wünsch euch einen irgendwie perfekten Abend.. ;-)

Abschied und ein aufmunternder Song

Irgendwann musste es ja mal passieren…wenn nicht jetzt, wann dann?! Einen Artikel über Tiere!

Denn wer mich kennt, weiss, dass ich ein riesiges Herz für Tiere – jeglicher Art – habe und sie aus meinem Leben nicht wegzudenken wären.

Ich hatte zum Glück schon immer Haustiere, um die ich mich kümmern durfte.

Alle paar Monate kam ein weiteres Lieblingstier dazu, weshalb ich immer das passende Plüschtier brauchte. Deshalb bekamen unter anderem ein Panda-Bär (extra aus dem Tierli Walter Zoo), ein Schweinchen, eine Ente (weil ich die echten immer auf dem Campingplatz im Tessin füttern konnte), ein Delfin uvm.(die Liste ist lang!) einen Platz in meinem Kinderbett. Da sich diese Tiere schlecht als Haustier eigneten gab es sie nur in der Plüsch-Variante. Wenn’s nach mir gegangen wäre, hätte ich bestimmt alles angeschafft; wie z.B. ein Huhn, das ich adoptieren wollte, als ich erfuhr, dass dieses geschlachtet werden soll. Ja das war bestimmt nicht leicht mir diese Wünsche auszuschlagen; denn wenn ich was wollte, dann mit vollem Engagement, bis heute.. :)

Wirklich begonnen hat es angeblich mit den ersten Worten und der Schnecke, Ameisen wurden stets vor grossen Füssen beschützt, die meisten Frösche vor dem Spieltrieb meiner Katzen gerettet (immer in Mama’s Tupperware-Dosen zu einem Haus ein paar Strassen weiter gestiefelt, wo ich der Meinung war, dass sich dort ein Teich befindet – erst vor ca. 2 Jahren hab ich herausgefunden, dass da überhaupt kein Teich ist, sondern einfach ein riesiges Grundstück! Hauptsache sie hatten eine andere Wiese und viele Bäume um sich zu verstecken. :D).

Katzen hatte ich seit ich denken kann. „Mischa“ war mein erster Goldschatz, die so manche Jahre meine treue Begleiterin war. Als Einzelkind ist ja nicht immer Remmidemmi zuhause, deshalb hatte ich vermutlich nochmals einen ganz besonderen (ich behaupte nicht, dass das normal ist! :)) Bezug zu den Tieren. Daneben folgten 6 Jahre lang die Meerschweinchen Flips & Cleo, die im Kindergarten schlüpften, der Hamster Ferdi, nach Mischa 3 weitere Katzen namens Calimera, Bonita und Caruso sowie meine 2 Zwergkaninchen Pancake und Bluebell.

Als ich vor 1 1/2 Jahren ausgezogen bin, musste ich leider meine beiden Katzen Bonita und Caruso bei meinen Eltern im Haus mit wunderbarem Garten in einem ruhigen Quartier zurücklassen. Eindeutig besser, als in einem Block mitten in der befahrenen Gemeinde ohne ein Stück Rasen oder womöglich einem Leben in der Wohnung.

Deshalb kamen mit mir und meinem Freund nur die beiden Mümmelnasen und bekamen gleich ein eigenes Zimmer in unserer Gott sei Dank ziemlich grossen Wohnung. Etwas Pelziges zum Liebkosen werde ich vermutlich immer brauchen.

Jedoch leben diese kleinen Fellknäuel nicht ewig und wir mussten vor ein paar Tagen ganz plötzlich von unserem kleinen flauschigen Pancake Abschied nehmen. Damit er nicht in Vergessenheit gerät, möchte ich euch hier ein paar ältere Handy-Bilder von ihm und den anderen noch lebenden Tieren posten:

Pancake

Bluebell

Bonita

& Caruso

So das war ein ziemlich ausführlicher Bericht über mein Leben mit Tieren und da mir solche Abschiede immer sehr schwer fallen, brauche ich noch etwas aufmunternde Musik.

Und für die, die halt nicht so Tier-interessiert sind, gibt’s dafür ja immerhin ein Frühlings-Muntermacher-Lied.

z.B. der Song „Brimful of Asha“ von Cornershop aus dem Jahre 1997, der bei uns momentan im Grossraumbüro öfters aus dem Radio düdelt und sich in mein Gehirn bzw. meine Ohren gebrannt hat.

Also Lautsprecher an und einen guten Start in den morgigen Tag!

xoxo Olivia

bye.bye

Heute bin ich etwas traurig, da ich heute Morgen meine liebe Freundin zum Flughafen bringen musste *nicht-schön*.

Aber ich freu mich wahnsinnig für sie, dass sie wieder in ihre sonnige! Heimat Australien zurückkehren darf und dort ihre Karriere als make-up artist fortsetzen & ankurbeln kann.

Zum Abschied hab ich von ihr diesen tollen roten Blazer bekommen sowie das stylische Schlangen-Armband, beides in der Freundschafts-Doppel-Ausführung (Nochmals tausend Dank!!).

Da musste ich gleich mal im Kleiderschrank wühlen und ein mögliches Outfit zusammenstellen.

 

Armband und Blazer von H&M

Top von Zara

Hose von staff jeans

Schuhe von MAX Shoes

 

Und um wieder etwas gute Laune zu verbreiten (denn mein Freund ist heute auch noch für 10 Tage in die Türkei abgereist *snief*) noch einen aufmunternden Song von Wiz Khalifa & Snoop Dogg.

 

Ich wünsche euch einen gemütlichen Sonntagabend.

xoxo

Olivia