Bubble Tea in St. Gallen

Letzen Donnerstag bin ich mit meiner Kollegin Manuela noch durch die Läden geschlendert bis wir an unserem Ziel angelangt sind. Wir wollten nämlich unbedingt Desi’s Bubble Tea -Laden auskundschaften.

Ich war zuerst richtig überfordert eine Kombination zu wählen, dir mir dann auch schmecken könnte. Die vielen Geschmacksrichtungen machten es nicht gerade einfacher. Angefangen mit der Grösse des Bechers, der Wahl des Tees (Grün- oder Schwarztee), des Sirups, den wunderbar farbigen Bobas, die so schön im Mund verplatzen und je nach Lust und Laune kann man das Getränk mit einem „Creamer“ in eine Art Milchshake verwandeln. Ich fand es so lecker, dass ich gleich noch meinem Liebsten einen Bubble Tea nach Hause gebracht habe. Die Becher werden nämlich luftdicht verschlossen und anschliessend kann man den XXL-Trinkhalm einfach noch durch die Plastikfolie pieksen und geniessen.

Meine erste Wahl war: Grüntee, mit Maracuja-Bobas und Pfirsichsirup und für meinen Freund: Schwarztee, Erdbeer-Bobas und Pfirsichsirup. War richtig lecker. Diese Kombination erinnerte etwas an Pfirsich-Eistee mit leckeren süssen Bobas.

Und gleich neben Desi’s Bubble Tea befindet sich der kleine Shop „Nanna’s Bunte Küche„. Dort wird man überwältigt mit einer Auswahl an Gewürzen, Süssigkeiten, und vor allem auch Backzubehör wie diverse Zuckerstreusel und Deko für Cupcakes etc.

Übrigens hab ich mir in der Spätis-Boutique noch 4 süsse Becher von rice gegönnt. Aus diesen kindlichen Bechern schmeckt auch einem grossen Milchmaul die kalte Ovomaltine noch viel besser. *schlürf*

Liebe Grüsse und einen schönen Adventsanfang

Olivia

Advertisements

Sonntagssüss mit Freundinnen

Heute waren meine lieben Freundinnen Antonia, Fränzi und Manuela (von Manumanie) bei mir zu Besuch. Aufgetischt wurden diverse kleine Sandwichs mit Thon, Eier, Mostbröckli und Lachs, Gemüsestängel mit Dip, Brownie-Cheesecake (hier schon mal das Rezept festgehalten) und meine ersten Cake Pops.

Die Cake Pops hab ich mit dieser Silikon-Form gemacht und mit folgendem Teig befüllt:    113 g Zucker, 113 g Margarine, 113 g Mehl und 3 Eier.

Danach für 20 Minuten bei 180° in den Ofen. 30 Minuten abkühlen lassen und dann die Stiele in die flüssige Schokolade getunkt und in die einzelnen Kuchenbällchen gesteckt. Zum Festwerden 20 Minuten in den Kühlschrank und anschliessend die Cake Pops in flüssige Schokolade getaucht und mit Deko-Streusel verziert. Zur Präsentation eignet sich am besten ein verpacktes Stück Sagex oder Modelliermasse für Blumengestecke.

 

Ich hoffe ihr hattet alle auch ein schönes Wochenende!

Alles Liebe

Olivia